Apollo

Apollo wurde 1969 als Olivier Appollodorus in Karthago in Tunesien geboren. Er wuchs in Nordafrika und auf der Insel Réunion auf, wo er bereits als Schüler mit Freunden das Comic-Magazin Cri de Margouillat gründete, das bis 2001 bestand. Er studierte in Paris und begann dort als Szenarist zu arbeiten.

Nach seiner Rückkehr nach Réunion veröffentlichte er bei Vents d'Ouest in Kooperation mit dem Zeichner Serge Huo-Chao-Si das zweibändige La Grippe coloniale über die Katastrophe der Spanischen Grippe auf Réunion nach dem Ersten Weltkrieg, das 2004 den Kritikerpreis des Festivals in Angoulême erhielt. Weitere Kooperationen schließen die Zeichner Brüno, Lewis Trondheim, Brughera und Stéphane Olry mit ein. 2012 wurde Apollo für sein Gesamtwerk mit dem Prix Jacques Lob ausgezeichnet.

Sein jüngster Erfolg in Frankreich Die Diebe von Karthago entstand in Kooperation mit dem Zeichner Hervé Tanquerelle und der Koloristin Isabelle Merlet. Das in Frankreich in zwei Bänden publizierte Werk über den Untergang des antiken Stadtstaates wird im avant-verlag in einem Buch veröffentlicht.