Jacques Lob

Jacques Lob (*1932 in Paris; † 1990 in Chateau-Thierry) war ein bekannter französischer Comicautor. Er wurde 1986 mit dem Grand Prix der Stadt Angoulême ausgezeichnet und ist bislang der einzige Autor, der den Preis, der traditionell an Zeichner vergeben wird, als Szenarist erhielt. Zu seinen Hauptwerken zählen die Serien Blanche Epiphanie (mit Georges Pichard), Superdupont (mit Marcel Gotlib, Alexis und Jean Solé), Le Transperceneige/Snowpiercer (zuerst mit Alexis, seit 1983 mit Jean-Marc Rochette) und die Science-Fiction-Comics Lone Sloane mit Philippe Druillet. Er arbeitete für verschiedene französische Magazine wie Linus, Charlie Mensuel, Métal Hurlant, L'Écho des savanes, Fluide glacial, Pilote und kooperierte mit so unterschiedlichen Autoren wie Jean-Claude Mézières, Jo-El Azara, Jijé, Georges Pichard oder Edmond Baudoin. Der Lone-Sloane-Band Delirius wurde 1972 in Teilen im Comicmagazin Pilot vorveröffentlicht und 1973 als Buch bei Dargaud verlegt.