Fluchttunnel nach West-Berlin

Text & Zeichnung: Olivier Jouvray
Zeichnung: Nicolas Brachet

Veröffentlicht: Aug. 2014
Buch: 56 Seiten , vierfarbig , Hardcover
ISBN: 978-3-945034-05-7
preis

19,95 €

Berlin, 1964. Drei Jahre nach dem Bau der Berliner Mauer fasst der Kunststudent Tobias den waghalsigen Entschluss, einen Tunnel von West nach Ost zu graben. Die Mauer, die zahlreiche Familien und Freunde voneinander trennt, ist ihm schon lange ein Dorn im Auge — auf der anderen Seite, im Osten der Stadt, träumt seine kleine Schwester Hanna von einer Flucht in den Westen. Mit Hilfe seines besten Freundes Mathias und vielen Freiwilligen, die sich den beiden schon bald anschließen, soll der riskante Plan in die Tat umgesetzt werden. Begleitet von der ständigen Angst, entdeckt zu werden, beginnen er und seine Helfer unter strengster Geheimhaltung, einen Tunnel zu graben, der ihre Verwandten in die Freiheit führen soll...

Fluchttunnel nach West-Berlin basiert auf einer wahren Begebenheit, der Geschichte des »Tunnels 57«. Am 3. und 4. Oktober 1964 fliehen insgesamt 57 Menschen durch einen 145 m langen Tunnel, der den Keller einer alten Bäckerei in der Bernauer Straße mit einem unbenutzten Toilettenhaus im Hof der Strelitzer Straße 55 verbindet. Als die DDR-Grenztruppen von Mitarbeitern der Staatssicherheit auf den Fluchtversuch aufmerksam gemacht werden, kommt es zur Konfrontation...

Aus dem Französischen von Annika Wisniewski.

"Ein spannendes Geschichts-Kapitel" B.Z. Berlin

"Mit sicherem Strich und Liebe zum Detail gezeichnet." Leipziger Volkszeitung

"In zurückhaltenden Braun-, Grau- und Blautönen und mit klaren Linien erzählen die Comicmacher die dramatische Geschichte." Berliner Zeitung

Hier der Beitrag der arte-Sendung Metropolis über den außergewöhnlichen Tunnelbau von West- nach Ost-Berlin:

Kritiken