Der US-Band von „El Eternauta“ erhält Will Eisner Award

26.07.2016

Am Freitag wurden im Rahmen der San Diego Comic Con die Gewinner der 28. Will Eisner Awards bekannt gegeben. Mit dabei ist die amerikanische Ausgabe von „El Eternauta“, zu Englisch „The Eternaut“ von Héctor Germán Oesterheld und Francisco Solano Lòpez, herausgegeben von Gary Groth und Kristy Valenti (Fantagraphics). Sie erhielt die Auszeichnung für „Best Archival Collection/Project Strips“.
Nominiert war der argentinische Sciene Fiction-Klassiker außerdem für „Best U.S. Edition of International Material“ und „Best Publication Design“.

Ursprünglich veröffentlicht in den 50ern in „Hora Cero Semanal“, wird der Comic mittlerweile als einer der bedeutendsten in Lateinamerika gesehen. Er scheint nicht nur die Grausamkeiten der argentinischen Militärjunta in den 70er Jahren zu antizipieren, sondern liest sich zudem parallel zum Schicksal des Autors und seiner Familie, die bis heute zu den „Desaparecidos“, den verschwundenen Gegnern der Militärdiktatur, zählen.

Auch hierzulande erhielt der avant-verlag und Verleger, Johann Ulrich, für diesen politisch prophetischen Science Fiction-Klassiker eine Auszeichnung von der Jury des Max und Moritz-Preises für seine Verdienste um die Pflege kulturellen Erbes. Gelobt wurden in diesem Zusammenhang auch die grafische Adaption des Romans „Fliegenpapier“ von Hans Hillmann und „Die Liebesabenteuer des Monsieur Vieux Bois und andere Geschichten“ von dem bereits von Goethe verehrten Künstlers Rodolphe Töpffer.


Weitere Infos und die komplette Liste der Gewinner des 28. Will Eisner Awards findet Ihr hier.

Ähnliche Beiträge

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Mythos Eternautat" findet am Mittwoch, den 24.02.16, um 20.00 Uhr eine Lesung mit aschschließendem Gespräch mit Wolfgang Kaleck im [[http://www.literaturhaus-stuttgart.de/event/3311-1-mit-recht-gegen-die-macht/|Literaturhaus Stuttgart]] statt. Wolfgang Kaleck ist in der Öffentlichkeit vor allem als Rechtsvertreter von Edward Snowden bekannt, doch seine juristische Arbeit ist viel umfangreicher. Als idealistischer junger Anwalt vertrat er zur Nachwendeze...
Héctor Germán Oesterheld: Der Mythos Eternauta Comic-Ausstellung. 10. Mai bis 10. Juli 2016 Die Ausstellung ist nun nach dem überaus erfolgreichen Start im Literaturhaus Stuttgart im Literarischen Colloqium Berlin zu sehen. „El Eternauta” nannte der Comicautor Héctor Germán Oesterheld die Science-Fiction-Serie, die er mit dem Zeichner Francisco Solano López 1957 begann. Sie wurde ein Erfolg: Weil Juan Salvo kein Superheld ist, sondern nur stark, wenn er mit seinen Freunden gemeinsam k...
Vom 28. August bis zum 9. Oktober ist die Ausstellung zu [[http://www.avant-verlag.de/comic/eternauta|„Eternauta“]] im [[http://www.peterweisshaus.de/node/49|Peter-Weiss-Haus]] in Rostock zu sehen. Die Eröffnung beginnt um 18 Uhr mit Kuratorin, Anna Kemper, und Verleger, Johann Ulrich. Die Ausstellung thematisiert das Argentinien der 70er Jahre, getragen vom Comic-Klassiker „Eternauta“ von [[http://www.avant-verlag.de/artist/hector_g_oesterheld|Héctor Germán Oesterheld]] und [[http://...
Erstmals in Österreich: Die Comic-Ausstellung "Der Mythos Eternauta" wird nach den Stationen Literaturhaus Stuttgart, Literarisches Colloquium Berlin und Literaturhaus Rostock (Peter-Weiß-Haus) vom 12. Januar bis zum 6. April 2017 im Literaturhaus Salzburg zu sehen sein. Der „Eternauta“ von Héctor Germán Oesterheld (Text) und Francisco Solano López (Zeichnung) gilt als einer der herausragendsten Comics des 20. Jahrhunderts. Es ist ein erstaunlich antizipatorisches Porträt der argentinisch...
Nach Stuttgart, Berlin, Rostock und Salzburg wird die Ausstellung „Mythos Eternauta“ nun in München gezeigt. Die deutsche Ausgabe von „Eternauta“ von Héctor Germán Oesterheld (Argentien) ist zugleich der Katalog der vom Literaturhaus Stuttgart kuratierten Ausstellung. Diese wird im Rahmen des Comicfestival München ab 27. April bis zum 14. Juli im Instituto Cervantes München gezeigt. Die zwischen 1957 und 1959 veröffentlichte Serie “El Eternauta” („Der ewig Reisende“) gilt als bedeutendst...