Ausstellungseröffnung am 12.4. im Literaturhaus Salzburg: La Grieta – Der Riss

07.03.2018

Games Without Frontiers? Grenzen & Chancen in Europa
Do, 12.04.2018, 19.30

Die Ausstellung ist im Zeitraum vom 12.4. bis zum 28.6.18 zu sehen.

Genre: Ausstellungseröffnung mit Gespräch (span./dt.)

Veranstalter: Verein Literaturhaus

Eintritt: frei

Das Festival „Europa der Muttersprachen“ – organisiert seit 1995 im Literaturhaus Salzburg – widmet sich heuer nicht einer bestimmten Literatur/Kultur eines europäischen Sprachgebiets, sondern beschäftigt sich grenzüberschreitend unter dem Titel „Games Without Frontiers“ generell mit Europa. Den Rahmen für Veranstaltungen bis Juni bildet die Ausstellung DER RISS von Carlos Spottorno und Guillermo Abril, die bereits im Literaturhaus Stuttgart zu sehen war.

Zur Vernissage kommen aus Spanien der Fotograf Carlos Spottorno und der Journalist Guillermo Abril und diskutieren mit dem Salzburger Blogger und Moderator Bernhard Jenny über ihr Werk und Europa.

„Man spürt, dass irgendetwas in der Welt nicht stimmt, wenn man selber so ohne Weiteres die Grenzen überschreiten kann, nur deswegen, weil man zufällig in jenem Teil geboren ist. Während die, die im anderen Teil geboren sind, dies nicht können.“ (Guillermo Abril)


Weitere Infos zum Buch und zur Ausstellung finden sich auf der Website des Literaturhaus Salzburg und auf der eigens für das Buchprojekt kreierten Website.

Ähnliche Beiträge

Erstmals in Österreich: Die Comic-Ausstellung "Der Mythos Eternauta" wird nach den Stationen Literaturhaus Stuttgart, Literarisches Colloquium Berlin und Literaturhaus Rostock (Peter-Weiß-Haus) vom 12. Januar bis zum 6. April 2017 im Literaturhaus Salzburg zu sehen sein. Der „Eternauta“ von Héctor Germán Oesterheld (Text) und Francisco Solano López (Zeichnung) gilt als einer der herausragendsten Comics des 20. Jahrhunderts. Es ist ein erstaunlich antizipatorisches Porträt der argentinisch...
Wir laden euch herzlich ein zur Eröffnung der Ausstellung "La Grieta – Der Riss. Europa, Grenzen, Identität" am Dienstag den 10.10.17 um 20.00 Uhr im [[http://www.literaturhaus-stuttgart.de/event/3730-1-la-grieta-der-riss-europa-grenzen-identitaet/|Literaturhaus Stuttgart]]. Gäste: Guillermo Abril, Carlos Spottorno, Johann Ulrich Veranstaltungsreihe: Herkunftssache! Ausstellungseröffnung, Gespräch Moderation: Peter Burghardt „Lassen Sie Europa entstehen!“ Mit dieser Aufforderu...
Comic Salon Erlangen avant-verlag präsentiert Tanz der Skelette – Felix Pestemers „Der Staub der Ahnen“ 7. bis 10. Juni 2012 Öffnungszeiten: Do 12–19, Fr/Sa 10–19, So 10–18 Uhr Altstadtmarkt Der „Tag der Toten“ – Allerheiligen – in Mexiko wurde zum Weltkulturerbe erklärt. Das für den Max und Moritz-Preis 2012 nominierte Album „Der Staub der Ahnen“ des Berliner Zeichners Felix Pestemer lebt ganz aus der heiter-morbiden Atmosphäre dieses Festes. Ein Comic-Debüt? Gewiss, aber mehr noch...
Im Rahmen der Ausstellung "comicleben_comiclife" Comic-Lesung und Gespräch mit der Künstlerin Ulli Lust Termin: Freitag, 22. Juni 2012, 19 Uhr "Heute ist der letzte Tag vom Rest Deines Lebens" heißt Ulli Lusts preisgekrönter Comicroman, aus dem sie einzelne Passagen vorlesen wird. Mit dem rauen Strich des Bleistifts berichtet sie darin von ihrer abenteuerlichen Reise durch Italien, die sie als 16-jährige zusammen mit einer Freundin aus der Wiener Punkszene 1984 unternahm. Bei d...
Die Ausstellung BLUE POX zeigt nach über fünf Jahren erstmals auch wieder Arbeiten von Felix Pestemer jenseits der Zeichnung - einen breiter Querschnitt von Objekten, wild mutierenden Objets trouvés, Zeichnungen, Fälschungen und Originalen aus aktuellen Comic-Projekten. Darüber hinaus wird zur Eröffnung der Ausstellung das Gemälde 'Supernova' versteigert, ein experimentelles Gemeinschaftsbild, das im Zuge eines Malerei-Seminars der Bettina-von-Arnim-Oberschule unter der Leitung von Felix P...