Es ist soweit! Mit Eremit ist das zweite Buch von Marijpol bei uns erschienen. Dies wird am Donnerstag, dem 11. April, ab 19.00 Uhr im Hamburger Strips & Stories gebührend gefeiert. Marijpol wird Ihre neue, symbolträchtige Graphic Novel über "Zweifel,Tod und Obst" zunächst ausführlich vorstellen und ebenfalls signieren. Strips & Stories ist ein Buchladen mit dem Schwerpunkt auf Comics und vor allem Graphics Novels. Ort: Strips & Stories Seilerstrasse 40 20359 Hamburg...
Als erster Mensch erreichte Matthew Henson 1909 den Nordpol und wurde Teil der Sagenwelt der Inuit, als der Mann, der den Teufel besiegte... Die Graphic Novel Packeis beschäftigt sich intensiv mit der Kultur und Mythologie der Inuit sowie dem zur damaligen Zeit als "normal" angesehenen Unterschied zwischen Weißen und Afroamerikanern. Nun ist Simon Schwartz, der Autor von Packeis, zwei Tage zu Gast im Weltkulturen Museum in Frankfurt am Main. Am 12.4.2013 um 19 Uhr findet eine Lesung mit...
Zeina Abirached war in den letzten Wochen viel unterwegs um ihr neues Buch, Das Spiel der Schwalben, vorzustellen. Unter dem Titel "Sterben, Wegziehen, Wiederkehren", hat sich Zita Bereuter vom Radio FM4 des ORF mit dem Spiel der Schwalben beschäftigt und bespricht das Werk hier ausführlich. Zudem hat der MDR, Zeina in ihrer Pariser Wohnung besucht und mir ihr über ihre Vergangenheit, ihr Leben in Paris sowie ihre Zukunft als Comiczeichnerin gesprochen. Das komplette Interview hört ihr...
Gerade hat die Hamburger Künstlerin Marijpol mit Eremit das Folgewerk zu Trommelfels (2011) veröffentlicht. Eremit feiert seine Premiere beim diesjährigen Fumetto in Luzern. In einer Einzelausstellung bringt Marijpol zum ersten Mal eine Fülle von Originalen in die Schweiz. Suspekte wissenschaftliche Versuche, Urtiere und ein einsamer Misanthrop mit vor Zwiespalt geteiltem Kopf: alle stehen sie vor demselben Orakel. Hier findet ihr einen kleinen Vorgeschmack auf die Ausstellung. Ort:...
Am Dienstag gab es in der Sendung Kulturzeit auf 3sat ein Spezial zum Thema Asyl, in dem auch Paula Bulling zu Wort kommt, die sich in ihrem Buch Im Land der Frühaufsteher mit der Situation von Asylbewerbern in Sachsen-Anhalt auseinandersetzt. "Roh, beängstigend, trostlos sieht für sie das Leben von Flüchtlingen in Deutschland aus". “Zermürbende Enge” heißt der interessante Beitrag, den ihr euch hier in der 3Sat-Mediathek in voller Länge ansehen könnt. Die gesamten Beiträge zum Thema As...
Originalseiten aus Ulli Lusts autobiografischer Graphic Novel Heute ist der letzte Tag vom Rest deines Lebens werden ab Dienstag, dem 12. März, in Rom gezeigt. Dann eröffnet das örtliche Goethe-Institut eine Ausstellung, die anschliessend bis zum 27. April geöffnet sein wird. Zur Eröffnung am 12. März 2013 um 19 Uhr wird Ulli Lust anwesend sein und sich mit Moderatorin Laura Scarpa über das Buch unterhalten, das in italienischer Sprache beim Verlag Coconino Press unter dem Titel “Troppo ...
Im Land der Frühaufsteher von Paula Bulling ist eines der vierzehn Bücher, die es auf die Empfehlungsliste des Evangelischen Buchpreises 2013 geschafft haben. Die Jury kommentiert: "Flüchtlingshilfe aus einem anderen Blickwinkel. Bildhaft wird nicht nur die bloße Kritik an der Residenzpflicht dargestellt, sondern vor allem berührende persönliche Geschichten von Menschen nach der Flucht." Die kompletten diesjährigen Empfehlungen sowie die diesjährige Gesamtpreisträgerin Jenny Erpenbeck m...
Felix Pestemer schuf mit Der Staub der Ahnen im Jahr 2012 eine Graphic Novel, welche wunderbar die uns fremd anmutenden Beerdigungsbräuche und Sitten der Einwohner Mexikos sowie deren „normalen“ Umgang mit dem Tod portraitiert. Nun nimmt die gleichnamige Ausstellung Staub der Ahnen die Besucher der Linzer Nextcomic 2013 ab dem 21. März mit in die heiter-morbide Welt der mexikanischen Totenkultur. Neben Originalgrafiken und Objekten wird exklusiv die im Stil des Magischen Realismus gehalt...

07/03/2013 12:04

Ulli Lust in Italien

Ulli Lust bereist derzeit im Auftrag des Goethe Instituts Italien, das Setting ihrer autobiografischen Graphic Novel Heute ist der Letzte Tag vom Rest deines Lebens. Bis zum 12. März ist sie noch unterwegs und wird u.a. in Palermo, Neapel und Rom Station machen. Auf dem Blog des Goethe Instituts kann man die Skizzen sehen, die in Italien entstehen. Hier gehts zum Blog.

07/03/2013 11:53

ORANG verabschiedet sich

Bei den Kollegen von Reprodukt ist unlängst der letzte Band der Hamburger Anthologie-Reihe ORANG erschienen, für den auch unsere Marijpol eine Geschichte beigesteuert hat. Auf zeit.de ist diese Woche eine sehr lesenswerte Besprechung dazu erschienen. Hier kann man die Rezension nachlesen.
Drei Wochen lang war Paula Bulling im Januar diesen Jahres in New York unterwegs, um dort für ihr nächstes Projekt zu recherchieren, das in Zusammenarbeit mit Tashy Endres entsteht. Tashy Endres war Teil der Occupy Wall Street-Bewegung und gemeinsam sammeln die beiden Geschichten aus und über die Bewegung, um diese in einer Graphic Novel zusammenzubringen. Auf dem Blog der Künstlerin finden sich zwei tolle Portraits von Menschen, die auch an Occupy beteiligt waren und für das neue Projekt...
Peter Hetzler schreibt auf seinem Blog Comickunst.de über "Die Kunst zu fliegen" und ist so begeistert von der Graphic Novel, dass er sie nachträglich in die TOP 10 2012 aufnimmt. "Es ist ein Album wie ein großer Roman, in dem, auch durch die Arbeit des 1941 in Barcelona geborene Zeichners Joaquim Puigarnau Aubert (alias Kim) klar wird, was Graphic Novel heute sein kann. Ein Comic, der das Sittenbild eines ganzen Jahrhunderts spiegelt und sich von guter Literatur in nichts mehr unterscheid...