Roter Winter

Text & Zeichnung: Anneli Furmark

Übersetzung: Katharina Erben

 

Veröffentlichung: März 2024 | jetzt erhältlich

168 Seiten, Softcover

15,5 x 21,5 cm, vierfarbig

ISBN: 978-3-96445-120-0

25,00 €

  • 0,45 kg
  • 1 - 3 Werktage Lieferzeit

Eine nordschwedische Kleinstadt in den späten siebziger Jahren. Die vier Jahrzehnte währende Herrschaft der bis dahin unbesiegbaren sozialdemokratischen Partei ist zu Ende. Die linken Parteien beginnen zu mobilisieren, infolgedessen entstehen in der kleinen Stadt und in den Fabriken zahlreiche kommunistische Gruppen.

 

Hier lernen wir Siv kennen: eine verheiratete Mutter von drei Kindern, die in der Jugendabteilung der lokalen sozialdemokratischen Ortsgruppe arbeitet. Unerwartet verliebt sie sich in den jungen Maoisten Ulrik, der vor kurzem aus dem Süden Schwedens zugezogen ist, um die Stahlarbeitergewerkschaft zu radikalisieren.

 

Anneli Furmarks Roter Winter erzählt, wie sich Siv in die Beziehung mit dem Aktivisten Ulrik stürzt. Ein Verhältnis, das das Fundament ihrer Ehe mit Börje zu zersetzen droht. Als der Leiter der maoistischen Gruppe von Ulriks privaten Eskapaden erfährt, wird dieser von der Gruppe zu einem „Gespräch“ vorgeladen. Sie zwingen Ulrik, die Stadt zu verlassen, und Siv bleibt allein zurück, nachdem sie ihrem Mann und ihren Kindern alles gestanden hat ...

 

Roter Winter ist die Geschichte einer leidenschaftlichen Liebe, die unter den Zwängen des politischen Aktivismus kaputt geht.



Von Anneli Furmark


Empfehlungen