Die Kunst zu fliegen

Text: Antonio Altarriba

Zeichnung: Kim

Übersetzung aus dem Spanischen von André Höchemer

 

Veröffentlicht: Oct. 2012

Buch: 208 Seiten, schwarzweiß, Softcover

ISBN: 978-3-939080-69-5

24,95 €

  • 1 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

2001 beging Antonio Altarribas Vater Selbstmord und zog damit einen Schlussstrich unter ein Leben, das er als ziellos und vergeblich empfand. Wie viele andere seiner Generation hatte er alles daran gesetzt, aus den Trümmern der Weltkriege eine gerechte Welt zu bauen und dem Unrecht zu entfliehen. Aber die Geschichte hat es immer schon verstanden, Träumern die Flügel zu stutzen... 

Durch die Augen seines Vaters lässt uns Altarriba das spanische Jahrhundert durchleben: das Leid, das der Bürgerkrieg und später die Deutschen über das Land gebracht haben, Exil, Widerstand und das Leben in den Lagern, die Franco-Diktatur und ihr Ende, der wirtschaftliche Aufschwung und das Aufblühen der Demokratie. Altarriba erzählt eine unwahrscheinlich persönliche und zugleich universelle Geschichte über das Erinnern in einem Land, das wie kein zweites versucht, zu vergessen und zu verdrängen.

 

Für Die Kunst zu Fliegen wurden der Schriftsteller Altarriba und der Zeichner Kim mit den höchsten spanischen Auszeichnungen, u. a. dem Premio Nacional, geehrt.


KRITIKEN

Hochzeit des Franquismus

    10/11/2012

Christoph Haas

taz.de



VON ANtoNIO ALTARRIBA

VON KIM