Ich erinnere mich

Text & Zeichnung: Zeina Abirached

Übersetzung aus dem Französischen von Paula Bulling

 

Veröffentlicht: May. 2014

Buch: 96 Seiten , schwarzweiß , Softcover

ISBN: 978-3-939080-99-2

14,95 €

  • 0,29 kg
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Die Granatsplittersammlung ihres Bruders, die Nahrungsmittelknappheit, Wagners „Walküre“, die den Lärm der Gefechte übertönte, aber auch das Tanzen zu 80s Pop Musikvideos, ihr erster Kurzhaarschnitt und wie sie ihre Zahnspange bekam – Zeina Abirached erinnert sich an den Alltag, die Entbehrungen und Erlebnisse ihrer Kindheit während des libanesischen Bürgerkriegs in liebe- und humorvollen Details und zeigt so die Dichotomie der bedrohlichen Kriegssituation einerseits und das Aufwachsen in der familiären Geborgenheit andererseits.

 

Die schwarz-weißen puristischen Zeichnungen illustrieren die Zeit vor Das Spiel der Schwalbenbis ins Jahr 2006, als Zeina Abirached nach Paris ging. Es ist das zweite Buch, das von Zeina Abirached im avant-verlag erscheint.

 

"Die naiv anmutenden Zeichnungen sind von beeindruckender Schärfe."

KURIER


KRITIKEN

Benno Schirrmeister

taz die tageszeitung Nord


Annica Müllenberg

Weserkurier


Wenn Sprache zur Musik wird

    25/09/2015

Martina Knoben

Süddeutsche Zeitung


Claudia Kramatschek

SWR2


Juliane Metzker

qantara.de



leseprobe


VON der autorin